Was macht das Echo im Sand

 









 

 

1998 erhielt die Company vom Landesverband der Musikschulen Brandenburgs ihr erstes Auftrags-werk Hommage an Johann Crüger, eine Choreographie zu der elektro-akustischen Komposition des zeit-genössischen Komponisten Harald Lorscheider. Ebenfalls zu einer Komposition von Harald Lorscheider entstand die Kurzchoreographie Mahnung zum Thema Krieg.

Was macht das Echo im Sand, ein zweiteiliger Abend und Koproduktion mit dem Bremer Choreographen Helge Letonja, setzte sich mit dem Weiterleben nach dem Tod auseinander.
Bettina Owczarek Choreographie erwachen sah sie als Synonym für den Abbau der Sparte Ballett an den Theatern Deutschlands.