Hommage à Chopin

 

 

Hommage à Chopin fand nicht nur beim NEW YORK INTERNATIONAL FRINGE FESTIVAL großen Anklang: Die Kritik schwärmte von "perfekter Körperbeherrschung, gefühlvollen Momenten, wundervollen Parts", vor allem aber von "dem Mut und dem Engagement der Choreographin, Chopin über die Begegnung von Romantik und Expressionismus in die Gegenwart zu transportieren."

Eine weitere Kurzchoreographie Aufschwung entstand. Die Musik ist von Harald Lorscheiders gleichnamigen Streichquartett war Inspiration für dieses Werk. Mit Leichtigkeit und Temperament wird Optimismus vermittelt..